Schlagwort-Archive: veb

Once more with Feelings – VEB Fettchemie

 

Einmal mehr in der alten Fettchemie, als eines meiner ersten Objekte gehört es auch definitiv zu den am meisten von mir besuchten. Ich finde immerwieder etwas schönes daran.

Verändert hat sich in all den Jahren so viel und doch so wenig. Man sieht eindeutig den Verfall fortschreiten, hauptsächlich ist dieser aber bedingt durch Vandalismus. Softair BBs überall, mehr Müll, kein Kabel mehr in der Wand. Und trotzdem, es zieht mich immer wieder in seinen Bann.

 

Es sind sehr viele Bilder geworden, gerade von den Dächern, auf die ich mich bislang nie getraut hatte. Wie ihr vielleicht schon bemerkt habt, sind die Bilder diesmal auch Rohbilder eben wegen der großen Anzahl und weil sie eigentlich nur für mich sein sollten, nostalgischer Erinnerungsschwalg für später und um die Veränderungen einmal direkt im Vergleich zu sehen. Ich hoffe die kleinen Einsichten gefallen euch trotzdem 😉

 

 

Advertisements

VEB Fahrzeughydraulik

Ein Objekt, dass ich durch gewisse Medienhuren schon öfter gesehen hatte, jedoch nie so genau wusste wo es sich befindet, beziehungsweise aufgrund des Hypes auch gar keine Lust hatte zu suchen. Es stellte sich heraus, dass ich nichtmal einen Kilometer davon entfernt wohne, also hieß es trotz strömenden Regens: hin!
Selten so einfach und „unbemerkt“ irgendwo reingekommen. Kaum drin merkt man auch warum. Da ist ziemlich alles verloren. Es fehlt das halbe Dach, der Regen scheint drin fast schlimmer zu sein als draußen. Überall tropft es, der Boden ist halb geflutet.

DSC_0024

Camera
NIKON D5000
Focal Length
18mm
Aperture
f/3.5
Exposure
1/45s
ISO
800
DSC_0076

Camera
NIKON D5000
Focal Length
18mm
Aperture
f/4
Exposure
1/60s
ISO
400
DSC_0051

Camera
NIKON D5000
Focal Length
18mm
Aperture
f/3.5
Exposure
1/30s
ISO
1600

Leider kann man auf den Bildern die Unmengen an Regentropfen, die von der Decke kamen nicht sehen 😦 Es war auf jeden Fall ziemlich eindrucksvoll. Alles in allem steht leider wirklich nicht mehr viel von der ehemaligen Fahrzeughydraulik. Was wirklich noch begehbar ist, ist die oben gezeigte Haupthalle, die durchaus ihren Charme hat. Erinnerte mich irgendwie an den Teil des Wirkbaus, den ich unter Gashavariehahn mal vorgestellt hatte.

DSC_0041

DSC_0022

Camera
NIKON D5000
Focal Length
18mm
Aperture
f/4
Exposure
1/60s
ISO
400

DSC_0012

Im Obergeschoss muss man mehr als vorsichtig sein. Die Decke ist mehr als marode. Irgendjemand war wohl damals der Meinung, dass Spanplatten auf Stahlträgern als Boden absolut ausreichend sind. Damals hats offensichtlich nicht reingeregnet. Man muss wahnsinnig aufpassen wo man hintritt. Trotz allem halten die alten Betontreppen und man kann wenigestens darüber einige schöne andere Blickwinkel erreichen. Man schaffts sogar bis ins Dach quasi 😉

DSC_0046

DSC_0065

DSC_0056

DSC_0066

Und nun, last but not least, das obligatorische Astra Bild ❤ (leider konnte ich bei dem Wetter nicht rumseifenblasen ….) Ich arbeite momentan ziemlich viel, aber cih versuche so zeitnah wie nur möglich Objekt Nummer 2 vorzustellen, die ehemalige Riemann Lampenfabrik, ihr dürft wie immer gespannt sein 🙂

DSC_0044

 UPDATE: komplett abgerissen